Tattooentfernung spielt eine bedeutende Rolle als Lösung für unerwünschte Tätowierungen. Oftmals sind es Jugendsünden wie das berüchtigte Steißgeweih oder Tattoos mit den Initialen des Ex-Partners, die im Laufe des Lebens an Bedeutung verlieren. Geschmäcker ändern sich, Farben verblassen, Konturen werden unscharf. Auch berufliche Gründe können eine Rolle spielen, wenn es um die Entfernung von Tattoos geht.

Die Kosmed-Klinik, mit Standorten in Hamburg und Kiel, hat sich auf die Entfernung und Aufhellung von Tattoos, Permanent Make-up und Microbladings spezialisiert. Wir nutzen modernste und hochentwickelte Lasersysteme, darunter einen Pikosekunden-Laser. Die Kosmed-Klinik war eine der ersten Kliniken in Europa, die vor rund 10 Jahren mit der revolutionären Pikosekunden-Technologie begonnen hat, und unsere Spezialist:innen unter der Leitung von Dr. Arick Trettel verfügen über umfangreiche Erfahrung und Expertise aus tausenden durchgeführten Behandlungen.

Tattooentfernung im Überbick

Technik Piko- und Nanosekundenlaser
Häufigkeit ca. 5 – 6 Sitzungen
Behandlungsdauer ca. 5 Min.
Narkose Kühlung mittels kalter Kaltluftgerät und ggf. Betäubungscreme
Nachbehandlung Kortisonhaltige Creme
Ausfallzeit Keine. Leichte Rötungen und Schwellung möglich.
Was muss vor und nach der Behandlung bedacht werden? Vor und nach der Behandlung sollte Sonnenkontakt in den behandelten Arealen unbedingt vermieden werden. Insofern empfiehlt sich für die Behandlung ein Behandlungszeitraum zwischen September und Juni. Nach der Behandlung wird für 7 Tage eine Kortisonhaltige Creme im Behandlungsareal aufgetragen. Anschließend (nach Rückgang der Rötung und Schwellung) empfehlen wir bis zur nächsten Behandlung die Verwendung einer Dexpanthenbol-haltigen Creme.
Preis ab 120,- €

Verfahren zur Tattooentfernung: Pico-Laser

Wir bieten in unserer Klinik hochmoderne Verfahren zur Tattooentfernung an, wobei die Laserentfernung mit dem Pikosekunden-Laser zu den effektivsten Methoden gehört.

Laserentfernung mit dem Piko-Laser: Dieses Verfahren zeichnet sich durch ultrakurze Energieimpulse aus, die mit einer Blitzdauer von einer billionstel Sekunde in die Haut abgegeben werden. Die Energieimpulse zielen präzise auf die Farbpartikel in der Tätowierung ab und zersetzen diese in winzige Partikel. Da diese Partikel kleiner sind, kann der Körper sie über das Lymphsystem abbauen und ausscheiden. Der Pico-Laser ermöglicht somit eine effektive und schonende Entfernung von Tätowierungen.

Vorteile des Pikosekunden-Laser:

  • Schnellere und effizientere Entfernung

  • Minimale Schädigung des umliegenden Gewebes

  • Reduziert das Risiko von Narbenbildung

  • Geeignet für verschiedene Hauttypen und Tattoo-Farben

Die Wahl des am besten geeigneten Verfahrens hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Art des Tattoos, seine Größe, die Farben und Ihr Hauttyp.

Laserentfernungstechnologie

Während der Laser-Behandlung wird Laserenergie an die unerwünschte Farbpigmente abgegeben und dabei die Farbe in kleine Teile zersprengt. Unter der Behandlung mit älteren Lasersystemen wird für diesen Prozess viel Wärme an das umliegende Gewebe abgegeben (photothermischer Effekt), was starke Schmerzen erzeugt und zu Vernarbungen führt.

Pikosekunden-Laser hingegen können durch ultrakurze Lichtimpulse (im Pikosekunden-Zeitraum) Farbpigmente in deutlich kleinere Teile zersprengen, so dass die Farbe effektiver und schneller abtransportiert werden kann (photomechanischer Effekt). Durch die geringere Wärmeausdehnung ist die Behandlung zudem schmerzärmer und führt seltener zu Vernarbung.

In Abhängigkeit von der jeweils zu entfernenden Farbe der Tattoo-Pigmente werden unterschiedliche Wellenlängen der Lasersysteme eingesetzt (Prinzip der selektiven Photothermolyse)

Der Einfachheit halber beziehen wir uns nachfolgend auf den Überbegriff Tattooentfernung. Permanent Make up und Microblading können hier allerdings im gleichen Kontext genannt werden.

Vorbereitung auf die Tattooentfernung

Zunächst empfehlen wir dringend, sich vor der Behandlung einer Konsultation mit einer:m Fachärzt:in zu unterziehen. Diese:r wird Ihr Tattoo und Ihre Haut sorgfältig bewerten, um den besten Ansatz für die Entfernung festzulegen.

Es ist wichtig, sicherzustellen, dass Ihre Haut vor der Behandlung nicht sonnengebräunt ist, da gebräunte Haut weniger Laserlicht absorbiert und somit die Effektivität der Behandlung verringert wird. Zusätzlich sollten Sie während des Behandlungszeitraums auf die Einnahme von lichtsensibilisierenden Medikamenten verzichten.

Der Prozess der Tattooentfernung

Der eigentliche Prozess der Tattooentfernung erfolgt mit hochmodernen Lasersystemen. Der Laser sendet ultrakurze Energieimpulse aus, die gezielt auf die Farbpartikel in der Tätowierung abzielen. Diese Impulse zersetzen die Farbpartikel in winzige Partikel, die dann vom Körper über das Lymphsystem abgebaut und ausgeschieden werden.

Die Anzahl der erforderlichen Sitzungen hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Größe, Farben und Tiefe des Tattoos. In der Regel sind mehrere Sitzungen im Abstand von mehreren Wochen erforderlich, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Nachsorge und Erholung

Nach der Behandlung sollten Aktivitäten wie Schwimmen, Baden und Saunagänge vermieden werden. Zudem ist es ratsam, den behandelten Bereich vor Sonneneinstrahlung zu schützen. In den ersten 7 Tagen nach der Behandlung kann die Anwendung einer kortisonhaltigen Creme empfohlen werden, um mögliche Nebenwirkungen zu reduzieren und einer Narbenbildung entgegenzuwirken. Unsere erfahrenen Spezialist:innen stehen Ihnen während des gesamten Prozesses zur Seite und beantworten gerne Ihre Fragen.

Tattooentfernung – Sitzungen und Behandlungszeitraum

Der Behandlungszeitraum von verschiedenen Faktoren wie der Tattoo-Farbe, Tiefe der Tattoo-Pigmente in der Dermis (2. Hautschicht) sowie auch der Körperregion ab. Bei professionell gestochenen, intensiven, leuchtenden und sehr farbdichten Tätowierungen z. B. kann eine höhere Behandlungsanzahl notwendig sein. In einem persönlichen Gespräch in der Kosmed-Klinik kann eine Behandlungsanzahl grob geschätzt, allerdings nicht exakt vorhergesagt werden.

Ein Microblading lässt sich in aller Regel schneller entfernen als ein Tattoo oder ein Permanent Make-Up, da die Farbpigmente oberflächlicher in die Haut eingebraucht werden und somit besser für den Laser erreichbar sind. 

Tattooentfernung – vollständig oder teilweise

Je nach Wunsch können auch Teile eines Tattoos, Permanent Make-Up/ Microbladings entfernt werden oder auch als Vorbereitung auf ein anstehendes Cover-Up lediglich die Farbe aufgehellt werden. Ihre individuellen Wünsche können Sie uns diesbezüglich in einem Beratungsgespräch mitteilen.

Tattooentfernung Kosten

Der Behandlungspreis ist abhängig von der Größe des Tattoos und dem zeitlichen Aufwand der Entfernung. Insbesondere bei großflächigen Tätowierungen oder dem Wunsch nach Entfernung zahlreicher Tattoos, werden die Kosten im Rahmen eines ärztlichen Aufklärungsgesprächs festgelegt. Im Laufe der Tattooentfernung reduziert sich die Fläche der Tätowierung und somit der Zeitaufwand für eine Sitzung, so dass der Behandlungspreis im Behandlungszeitraums entsprechend sinkt.

Für kleinere Korrrekturen (z. B. überstehende Enden eines Permanent Make Up, einzelne Buchstaben oder ähnliches) berechnen wir einen Behandlungspreis von 100,- bis 120,- € pro Sitzung.

Tattooentfernung Schmerzen

Im Vergleich zu herkömmlichen Lasersystemen sind die auftretenden Schmerzen bei der Entfernung von Tätowierungen mit einem Pikosekunden-Laser geringer. Durch eine Luftkühlung, ggf. in Kombination mit einer Betäubungscreme lassen sich die auftretenden Schmerzen darüberhinaus deutlich minimieren. Die Behandlungszeit beträgt für ein durchschnittlich großes Tattoo ohnehin nur wenige Minuten, so dass Ihre „Leidenszeit“ schnell beendet ist.

Häufige Fragen zu diesem Thema

Das Schmerzempfinden variiert von Person zu Person und ist insbesondere auch von der Menge der zu entfernenden Farbpigmente und der Körperregion abhängig. Die Verwendung von Kaltluftgeräten und ggf. Betäubungscreme während der Behandlung kann bei Bedarf erfolgen und reduziert Schmerzen weiter.

Die Anzahl an Sitzungen hängt von der Farbe der Farbpigmente, dessen Tiefe sowie der Körperregion ab. Darüberhinaus kann eine, ggf. durch externe Vorbehandlung, bestehende Vernarbung den Entfernungsprozess beeinflusssen.

Die Kosten einer Tattooentfernung orientieren sich an der zu behandelnden Fläche des Tattoos und dem Zeitaufwand während der Behandlungssitzung. Der Behandlungspreis wird während des Behandlungszeitraums an die zu lasernde Fläche angepasst. 

Grundsätzlich können alle Farbpigmente entfernt werden. Helle Farben erfordern erfahrungsgemäß eine höhere Behandlungsanzahl, da deren Abbau und Abtransport im Vergleich zu dunklen Farbpigmenten langsamer verläuft.

Nach einer Tattoo-Behandlung kommt es in der Regel zu einer Rötung und Schwellung. In einigen Fällen können sich Blasen auf der Haut bilden. Darüberhinaus kann es zur Entstehung von Krusten kommen. Der Umgang mit Nebenwirkungen wird im ärztlichen Aufklärungsgespräch erläutert.

Die nach einer Behandlung auftretenden Nebenwirkungen heilen in der Regel innerhalb von 1 – 2 Wochen ab.

Jetzt online Termin buchen

Termin vereinbaren