Viele Frauen sind unzufrieden mit Ihrer Brust. Größe, Form, Asymmetrie, Formverlust nach der Schwangerschaft oder der natürliche Alterungsprozess – das sind nur ein paar der Gründe, warum eine Brustvergrößerung in Betracht gezogen wird.
Schönheit und Selbstwertgefühl sind dabei ganz subjektiv. Wenn Sie unzufrieden mit ihrer Brust sind, können sie mit unseren Chirurg:innen sprechen, um mögliche Optionen zur Verbesserung ihres Körperbilds zu erörtern. Die Entscheidung für eine Brustoperation sollte jedoch gut überlegt sein, und die Risiken und möglichen Ergebnisse sollten im Detail besprochen werden.

Brustvergrößerung Behandlung im Überblick

Behandlungsdauer Etwa 1 – 2 Std.
Narkose Vollnarkose
Ausfallzeit Mehrere Wochen
Was muss nach dem Eingriff bedacht werden? Entscheidend um optimale Ergebnisse zu erzielen: Schonung, Nachsorgetermine, Narbenpflege, Rauchverzicht, kein Sport, Stütz-BH tragen

Methoden zur Brustvergrößerung

Brustvergrößerung mit Implantaten

Bei der Brustvergrößerung mit Implantaten verwenden wir hochwertige Brustimplantate, die entweder mit Silikongel oder Kochsalzlösung gefüllt sind. Silikonimplantate bieten ein natürliches Aussehen und Gefühl, während Kochsalzimplantate die Füllmenge anpassbar machen. Die Wahl der Implantate, ihre Größe, Form und Position hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen die für Sie beste Lösung zu finden.

Form der Implantate

Runde Implantate verleihen der Brust oft mehr Volumen und Fülle, während anatomische Implantate eine natürlichere Form bieten. Die Oberfläche kann glatt oder texturiert sein, wobei glatte Implantate sich leichter bewegen und weicher anfühlen, während texturierte Implantate weniger anfällig für Verschiebungen sind. Die Auswahl der Implantatgröße sollte den individuellen Körperproportionen und persönlichen Vorlieben entsprechen.

Brustvergrößerung mit Eigenfett

Für diejenigen, die eine natürlichere Option bevorzugen, bieten wir auch die Brustvergrößerung mit Eigenfett an. Bei dieser Methode wird Fettgewebe aus anderen Körperbereichen entnommen und in die Brust injiziert. Dies erfordert ausreichend Eigenfett, das in einem vorherigen Schritt abgesaugt wird. Es ist eine schonende Methode, um die Brust zu vergrößern.

Hybridaugmentation

Hybride Techniken, bei denen sowohl Implantate als auch Eigenfett verwendet werden, können ebenfalls in Betracht gezogen werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Unsere erfahrenen Chirurg:innen stehen Ihnen zur Seite, um in einem ausführlichen Beratungsgespräch die am besten geeignete Methode für Ihre Brustvergrößerung zu bestimmen. Wir legen großen Wert auf Ihre individuellen Ziele, Ihren Körperbau und Ihre Präferenzen, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche ästhetische und gesundheitliche Versorgung erhalten.

Vorteile der Brustvergrößerung

Wir verstehen, wie wichtig es ist, sich in seinem eigenen Körper wohlzufühlen, und die Brustvergrößerung kann dazu beitragen. 

Ein wesentlicher Aspekt ist die gesteigerte Selbstsicherheit und das verbesserte Selbstbewusstsein, die aus einer erhöhten Zufriedenheit mit der Brustgröße und -form resultieren können.
Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Brustvergrößerung die Körperproportionen verbessern kann, insbesondere wenn die Brüste als unausgeglichen empfunden werden. Dies kann dazu beitragen, eine natürliche und proportionierte Brustform zu erreichen, die harmonisch zum Gesamterscheinungsbild passt.

Für Patient:innen, die Volumen in den Brüsten aufgrund von Schwangerschaft oder Gewichtsverlust verloren haben, bietet die Brustvergrößerung die Möglichkeit, diesen Verlust auszugleichen und wieder ein volles, jugendliches Erscheinungsbild zu erlangen.

Darüber hinaus spielt die Brustvergrößerung eine wichtige Rolle in der Brustrekonstruktion nach einer Operation aufgrund von Krankheit oder Verletzung. Sie kann dazu beitragen, die ästhetische Erscheinung zu verbessern und unseren Patient:innen dabei helfen, ihr gewünschtes Aussehen zu erreichen. In einem ausführlichen Beratungsgespräch werden wir gerne Ihre individuellen Ziele und Bedürfnisse besprechen, um die bestmögliche Lösung für Sie zu finden.

Der Ablauf einer Brustvergrößerung in Hamburg

Beratungsgespräch

Unsere Patient:innen haben die Möglichkeit, in einem ausführlichen Beratungsgespräch mit unserem plastischen Chirurg:innen alle Aspekte der Brustvergrößerung zu besprechen. Hierbei legen wir großen Wert darauf, Ihre individuellen Bedürfnisse und ästhetischen Ziele zu verstehen. Im Mittelpunkt dieser Beratung steht die Diskussion der verschiedenen Implantatoptionen. Sie können zwischen Silikon- und Kochsalzimplantaten wählen, wobei Silikonimplantate eine natürlichere Haptik bieten und bei undurchsichtiger Abdeckung weniger sichtbar sind, während Kochsalzimplantate anpassbar sind, da sie nach der Implantation gefüllt werden.

Des Weiteren beraten wir Sie ausführlich über die Form und Oberfläche der Implantate. Auch die Position der Implantate, ob submuskulär oder subglandulär, wird in diesem Beratungsgespräch besprochen.

"submuskulär" = Hinter dem Brustmuskel

"subglandulär" = Brustdrüse und Brustmuskel

Voruntersuchung & Aufklärung

Vor einer Brustoperation führen wir gründliche Voruntersuchungen durch, um sicherzustellen, dass Sie als Patient:in für den Eingriff geeignet sind. Dazu gehören in der Regel

  • Bluttests,

  • eine Anamnese

  • und möglicherweise auch eine Mammographie.

Während der Vorbereitungsphase können unser behandelnden Ärzt:innen Ihnen auch spezifische Anweisungen zur Einnahme bestimmter Medikamente geben. Dies betrifft insbesondere Medikamente, die die Blutgerinnung beeinflussen könnten, wie blutverdünnende Medikamente, entzündungshemmende Medikamente und bestimmte Nahrungsergänzungsmittel.

Vorbereitung des Eingriffs

Bei der Anästhesie haben Sie die Wahl zwischen einer Vollnarkose (Allgemeinanästhesie), bei der Sie während des Eingriffs in einen tiefen Schlaf versetzt werden, um Schmerzen und Unannehmlichkeiten zu verhindern, und einer Lokalanästhesie mit Sedierung, bei der die Brustregion betäubt ist und Sie sediert sind. 

Die Schnittstellen für die Implantatplatzierung bieten verschiedene Optionen.

  • Der inframammäre Schnitt in der Brustfalte gewährt guten Zugang und klare Sicht auf das Operationsgebiet.

  • Der periareoläre Schnitt um die Brustwarze herum ist weniger sichtbar, könnte jedoch das Stillen beeinträchtigen und ein leicht erhöhtes Infektionsrisiko bergen.

  • Der transaxilläre Schnitt in der Achselhöhle ist unauffällig, bietet jedoch begrenzten Zugang.

Die Auswahl der Anästhesie und der Schnittstellen hängt von individuellen Faktoren ab, darunter Ihre Präferenzen und unsere Empfehlungen als Chirurg:innen. In einem ausführlichen Beratungsgespräch werden diese Optionen sorgfältig besprochen, um die beste Lösung für Ihre Brustvergrößerung zu finden. Unser Ziel ist es, Ihre Sicherheit und Zufriedenheit während des Eingriffs zu gewährleisten.

Implantate oder Eigenfett?

Die Wahl zwischen Brustimplantaten und Eigenfett für eine Brustvergrößerung hängt von individuellen Vorlieben und Bedürfnissen ab. Jede Methode hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, die berücksichtigt werden sollten.

Implantate bieten die Kontrolle über das gewünschte Volumen und die Form der Brüste. Die Ergebnisse sind sofort sichtbar, und es stehen verschiedene Implantattypen zur Auswahl. Allerdings erfordert die Implantatmethode einen operativen Eingriff mit möglichen Risiken und Narbenbildung. Langfristige Überwachung und potenzielle Wartung sind notwendig.

Die Wahl zwischen runden und anatomischen Implantaten hängt von ästhetischen Zielen ab.

  • Anatomische Implantate bieten ein subtiles, natürliches Aussehen und eignen sich zur Formgebung und Verjüngung.

  • Runde Implantate sorgen für gleichmäßige Volumenzunahme und sind kostengünstiger, könnten aber als weniger natürlich empfunden werden.

Eigenfett fühlt sich natürlicher an und birgt ein geringeres Infektionsrisiko. Die Liposuktion zur Fettentnahme kann unerwünschte Fettpolster reduzieren. Aber die Menge an transplantiertem Fett ist begrenzt, und es kann zu einer gewissen Resorption kommen. Der Eingriff ist anspruchsvoller und erfordert spezielle Techniken.

Wir empfehlen ein ausführliches Beratungsgespräch mit unseren erfahrenen Chirurg:innen, um die beste Lösung zu finden, die den persönlichen Zielen und Vorlieben entspricht und die gewünschten Ergebnisse erzielt.

Platzierung und Positionierung der Implantate

Die Platzierung von Brustimplantaten kann entweder subglandulär (über dem Brustmuskel) oder submuskulär (unter dem Brustmuskel) erfolgen:

Subglanduläre Platzierung (Über dem Brustmuskel):

  • Das Implantat wird zwischen dem Brustgewebe und dem Brustmuskel positioniert.

  • Dies ist oft geeignet, wenn Sie bereits ausreichend Brustgewebe haben und wenig Brustsacklagerung.

  • Diese Methode hat normalerweise eine kürzere Erholungszeit, da der Brustmuskel nicht so stark beeinflusst wird.

  • Bei Patient:innen mit weniger Brustgewebe besteht jedoch ein höheres Risiko für Implantatbewegungen und sichtbares Rippling.

Spürbare und sichtbare Falten durch das Implantat nach einer Brustvergrößerung.

Submuskuläre Platzierung (Unter dem Brustmuskel):

  • Das Implantat wird vollständig oder teilweise unter den Brustmuskel platziert.

  • Diese Methode bietet zusätzliche Abdeckung und hilft, das Implantat natürlicher aussehen zu lassen, insbesondere bei Patient:innen mit wenig Brustgewebe.

  • Die Einsetzung kann jedoch eine längere Erholungszeit und möglicherweise mehr postoperative Schmerzen bedeuten.

  • Es wird oft für Patient:innen empfohlen, die nicht ausreichend Brustdeckung haben, um ein natürliches Aussehen zu erzielen.

Die "Dual Plane"-Technik in der Brustvergrößerung kombiniert die Vorteile der Implantatposition sowohl hinter dem Brustmuskel als auch hinter dem Brustdrüsengewebe. Dieser Ansatz ermöglicht eine präzise Anpassung der Implantatposition und ist besonders nützlich für Frauen mit weniger eigenem Brustgewebe.

Die Wahl zwischen subglandulärer und submuskulärer Platzierung hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich Ihrer individuellen Anatomie, der gewünschten Größe und Form der Implantate sowie Ihrer ästhetischen Ziele. Ihr:e Chirurg:in wird die beste Option für Ihren speziellen Fall empfehlen und sicherstellen, dass die Positionierung der Implantate Ihren Bedürfnissen entspricht.

Nachsorge und Genesung

Die Genesung nach einer Brustoperation ist ein wichtiger Schritt, der eine sorgfältige und aufmerksame Nachsorge erfordert. Obwohl die Genesungszeit je nach Art der Brustoperation variieren kann, gibt es einige allgemeine Aspekte, die Sie beachten sollten:

  • Ruhe & Erholung: In den ersten Tagen nach der Operation ist Ruhe von größter Bedeutung, um die Brüste zu schonen und mögliche Komplikationen zu verhindern.

  • Schonung: Vermeiden Sie körperliche Anstrengung und halten Sie sich an die Anweisungen zur Schonung.

  • Schmerzempfindlichkeit: Schmerzen und Unwohlsein sind normal. Ihr:e Chirurg:in wird Ihnen Schmerzmittel verschreiben, um diese Beschwerden zu lindern.

  • Richtige Kleidung: Tragen Sie den speziellen Stütz-BH, um die Brüste zu unterstützen und die Heilung zu fördern. Lockere bequeme Kleidung empfehlen wir ebenfalls.

  • Wundpflege: Achten Sie auf die richtige Wundpflege, um Infektionen zu verhindern. Halten Sie die Operationswunden sauber und trocken.

  • Nikotin & Alkohol: Verzichten Sie während der Genesung auf Rauchen und Alkoholkonsum, da diese Substanzen die Heilung beeinträchtigen können.

  • Nachsorge: Halten Sie alle geplanten Nachsorgetermine mit Ihrem Chirurgen ein, um den Heilungsfortschritt zu überwachen und Fragen zu klären.

  • Haben Sie Geduld: Die endgültigen Ergebnisse sind oft erst nach einigen Monaten sichtbar. Geduld ist erforderlich.

Wir sind während des gesamten Genesungsprozesses an Ihrer Seite, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Betreuung erhalten. 

Risiken und Komplikationen

Bei Brustoperationen wie der Brustvergrößerung sind mögliche Risiken und Komplikationen niemals vollständig auszuschließen. Es ist entscheidend, dass Sie als Patientin gut informiert sind:

  • Infektionen: Obwohl Infektionen selten sind, können sie auftreten. Ihr:e Chirurg:in wird vorbeugende Maßnahmen ergreifen und Sie über mögliche Anzeichen und Symptome informieren.

  • Narbenbildung: Narben sind ein natürlicher Teil des Heilungsprozesses. Ihr:e Chirurg:in wird die besten Techniken anwenden, um Narben so unauffällig wie möglich zu gestalten.

  • Veränderungen der Empfindung: Es ist möglich, dass sich die Empfindung in Ihren Brustwarzen oder Brüsten ändert, aber dies normalisiert sich oft im Laufe der Zeit.

  • Kapselfibrose: Dies ist die Bildung einer Narbenkapsel um das Implantat, die gelegentlich auftreten kann. Ihr:e Chirurg:in wird Sie über Anzeichen, Präventionsmaßnahmen und Behandlungsoptionen informieren.

Realistische Erwartungen und die Einhaltung postoperativer Anweisungen tragen dazu bei, das Risiko von Komplikationen zu minimieren. Ihr Wohl und Ihre Sicherheit stehen während des gesamten Prozesses an erster Stelle. Unser erfahrenes Team wird Sie vor, während und nach der Operation unterstützen.

Kosten einer Brustvergrößerung

Die Kosten für eine Brustvergrößerung können abhängig von verschiedenen Faktoren erheblich variieren. Zum Beispiel spielen hierbei die Eingriffsmethode oder die Implantatart eine Rolle.
Erst nach einer persönlichen Untersuchung und einem ausführlichen Beratungsgespräch können unsere Ästhetisch-Plastische Chirurg:innen eine genaue Auskunft über die Kosten geben. 

Häufige Fragen zu diesem Thema

Wenn Sie unter Ihrer Brustform leiden, Sie volljährig sind und keine schweren Allgemeinkrankheiten haben, eignen Sie sich grundsätzlich für eine Brustvergrößerung.

Brustvergrößerungen mit Silikonimplantat dauern in der Regel 1 – 2 Stunden. Im Anschluss an die Brust-OP sollten Sie mindestens zwei Wochen einplanen, in denen Sie sich schonen und erholen können. Idealerweise planen Sie daher Urlaub ein. Das Heben schwerer Lasten ist für mindestens 5 Wochen zu vermeiden.

Welches Implantat verwendet wird ist individuell. Im persönlichem Beratungsgespräch werden gemeinsam mit Ihnen unterschiedliche Möglichkeit durchgegangen und so das ideale Implantat ausgewählt.

Auch hier gibt es Unterschiede. Bei dem einen halten die Implantate möglicherweise das Leben lang und bei anderen müssen diese nach 5 – 10 Jahren getauscht werden. Regelmäßige Kontrollen der Implantate sind im Nachgang für jeden Pflicht.

Nein Grundsätzlich sind was das Alter betrifft keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist es, den Gesundheitszustand zu beachten und die Anatomie der Patient:in.

Bei den meisten Frauen ist das Stillen auch nach einer Brustvergrößerung mit Implantaten ganz ohne Einschränkungen möglich. Die Implantate haben auch keinen Einfluss auf die Entwicklung des Babys oder auf die Muttermilch.

Da es sich bei einer Brustvergrößerung um eine Operation handelt, können gängige Komplikationen wie Nachblutungen, Wundheilungsstörungen oder Infektionen nach dem Eingriff auftreten. Auch Narbenbildung und Dehnungsstreifen sind während des Heilungsprozesses nicht ausgeschlossen.

Die Kosten ergeben sich in der Regel immer erst nach dem persönlichen Gespräch. Hierbei kommt es auf unterschiedliche Faktoren an, aus denen sich dann der Preis zusammensetzt. Eine Ratenzahlung ist mit unserem Partner in den meisten Fällen möglich.

Jetzt online Termin buchen

Termin vereinbaren