Oberschenkelstraffung

Besonders nach starker Gewichtsabnahme hängt die Haut der Oberschenkelinnenseiten schlaff und unansehnlich herab. Auch nach einer Fettabsaugung am Oberschenkel kann eine operative Straffung der Haut notwendig werden.

Dazu wird meist ein quer verlaufender Schnitt unterhalb der Leiste gelegt, der in einen längs verlaufenden Schnitt an der Oberschenkelinnenseite übergeht.
Überschüssige Haut wird entfernt. Die quer verlaufende Wunde wird derart verschlossen, dass die Nähte zusätzlich am Leistenband fixiert werden, wodurch das Ergebnis der Straffung stabiler wird.

Die Operation wird im Krankenhaus in Vollnarkose vorgenommen. 

Kosten der Behandlung
Ab 3.000,- EUR