Fadenlifting, neueste Methode zur Faltenstraffung im Gesicht und Hals

Eine neues Verfahren zur Straffung im Gesichts- und Hals-Bereich stellt eine Methode dar, die man kurz als „Fadenlifting“ bezeichnen kann. Das Prinzip besteht darin, dass über Einstiche spezielle Fäden unter der Haut entlang geführt werden.

Diese Fäden bestehen aus chirurgischem Nahtmaterial. Sie weisen eine Besonderheit auf, indem sie über eine gewisse Strecke mit feinen Widerhaken versehen sind. Diese Widerhaken verankern sich, wenn in ihrer Wirkrichtung am Faden gezogen wird, im Gewebe. Durch Zug am Faden kann also das Gewebe, die Haut, gespannt werden.

Damit sind möglich (Beispiele für den Verlauf der Fäden sind in den Abbildungen dargestellt):

  • Wangenstraffung
  • Anheben der Augenbrauen
  • Profilkorrektur und Remodellierung im Kieferbereich
  • Halshautstraffung
  • Angleichung und Harmonisierung von asymmetrischen Augenbrauen und Gesichtern
Wangenstraffung
Fadenlift Wangenstraffung

Augenbrauenstraffung
Fadenlift Augenbrauen

Kieferstraffung
Fadenlift Kiefernstraffung

Halsstraffung
Fadenlift Halsstraffung

Der Eingriff erfolgt ambulant in örtlicher Betäubung, es können Schwellungen, evtl. kleine Blutergüsse auftreten, mitunter auch leichte Entzündungen, die mit antientzündlichen Medikamenten und kühlenden Kompressen sehr gut zu behandeln sind. Es ist möglich, daß die Widerhaken der Fäden einige Tage leicht gespürt werden können.

Für sehr faltige, schlaffe Haut im Gesichts- und Halsbereich, die eigentlich die operative Entfernung eines Hautüberschusses (Facelift) erfordern würde, ist das Verfahren nicht geeignet.

Die Entscheidung zur Anwendung dieser Methode ist, wie sonst auch in der ästhetischen Chirurgie, höchst individuell. In einem persönlichen Gespräch sollten Sie Ihre Vorstellungen offenbaren.

Kosten der Behandlung
Ab 1.200,- EUR

Mehr Information
Vorher / Nachher Bilder zu Fadenlifting auf www.silhouette-soft.com